Grußbotschaft von Nihon Hidankyo

bunte Kraniche

Liebe deutsche Freunde und Freundinnen,

wir senden Euch herzliche Solidaritätsgrüße. Während des Wettrüstens zwischen den USA und der Sowjetunion nach dem Ende des 2. Weltkriegs haben wir Menschen auf dieser Erde fast ein halbes Jahrhundert lang in Furcht unter einem Damoklesschwert gelebt. Der Kalte Krieg ist beendet, aber begehen wir den 70. Jahrestag der Beendigung des 2. Weltkriegs nicht mit dem Gefühl eines wachsenden Handlungsdrucks wegen der Gefahr, die von Atomwaffen ausgeht?

Auf diesem Planeten gibt es immer noch ungefähr 16.000 Atomsprengköpfe, genug, um die gesamte Menschheit und die Erde mehrfach zu vernichten. Viele von ihnen befinden sich in unmittelbarer Abschussbereitschaft.

Am 6. und 9. August 1945 wurden die Städte Hiroshima und Nagasaki jeweils durch eine einzige Bombe völlig zerstört. Bis Ende 1945 belief sich die Zahl der Toten in Hiroshima auf 140.000 und in Nagasaki auf 73.000 Menschen. Sie starben einen grausamen Tod. Diejenigen, die dem unmittelbaren Sterben entgingen, mussten später für den Rest ihres Lebens an Krankheiten und Ängsten leiden, die aus den Folgeschäden der radioaktiven Strahlung resultieren. Hunderttausende litten so oder leiden noch heute.

Die internationalen Konferenzen von Oslo in 2013 sowie von Nayarit und Wien in 2014 haben die grausamen und schwerwiegenden humanitären Folgen eines Atomwaffeneinsatzes erneut offen gelegt.

Seit mehr als 60 Jahren – seit Beendigung der Besetzung Japans durch die Alliierten – haben wir Hibakusha auf die Tatsache aufmerksam gemacht, dass Atombomben bereits eingesetzt worden sind und dass die Gefahr eines weiteren Einsatzes real und nicht eine Sache der Vergangenheit ist. Viele Hibakusha, die vor den Atomwaffen gewarnt haben, sind inzwischen tot, die übrigen altern. Die Zahl derer, die noch Zeugnis aus eigener Erfahrung ablegen können, nimmt rapide ab.

Wir Hibakusha appellieren an Euch: Wir müssen uns beeilen. Wir müssen alle Atomwaffen von unserer Erde hinwegfegen. Lasst uns zusammenarbeiten, damit wir dieses Ziel erreichen.

Keine weiteren Hiroshimas!
Keine weiteren Nagasakis!
Keine weiteren Hibakushas!
Keinen weiteren Krieg!

Für die Japanische Vereinigung der Überlebenden der Atom- und Wasserstoffbomben (Nihon Hidankyo)

Terumi Tanaka (Generalsekretär)

Übersetzung Guido Grünewald (DFG-VK)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s