Rückblick: Unsere Straßenaktion in New York

Katharina Bergmann

Katharina Bergmann, Internationale Koordinatorin Nuclear Weapons Inheritance Project

Lange haben wir uns überlegt, was wir während der ersten Woche der Konferenz veranstalten könnten, um Aufmerksamkeit zu wecken und über die Konferenz zu informieren. Demos und ein Festival waren schon geplant, das wussten wir, als wir (eine Kooperation von Ban All Nukes generation und den Studenten der IPPNW) uns im letzten November trafen und ein Konzept ausarbeiteten. Unsere Aktion sollte sich schon von den anderen abheben und nicht einfach ein reines Festival sein. Außerdem musste es einfach und preiswert zu realisieren sein. Die Grundidee war, einen Flashmob zu machen. In Anlehnung an eine Atombombe wollten wir mit Menschen kleine subkritische Massen (also kleinere Grüppchen) formen, die dann auf einem Platz zu einer kritischen Masse zusammenkommen. In diesem Moment wollten wir natürlich keine Explosion nachahmen, sondern ein positives Signal aussenden. Unsere erste Idee war, Luftballons mit Botschaften in die Luft steigen zu lassen. Im Vorfeld der Überprüfungskonferenz riefen wir eine Postkartenaktion ins Leben; die Menschen sollten sich mit den Karten an ihre jeweiligen Außenminister wenden und auf einer zweiten Karten ihre jeweilige Botschaft für New York aufschreiben. Diese Botschaften wollten wir also fliegen lassen, aber das New York Police Department lies dies nicht zu, denn Luftballons beeinträchtigen den Luftraum.

Dann kam plötzlich der Einfall, dass wir ja auch eine überdimensionale Sonnenblume aufblühen lassen könnten. So hätten wir gleichzeitig ein positives Ereignis, die Blume als Symbol für eine Nuklearwaffen-konvention und außergewöhnlich war es auch.Die Postkarten könnten wir auch auf Wäscheleinen aufhängen, damit die Menschen sie im Vorübergehen lesen.

Nun ja, es erforderte einiges an Kreativität, Improvisationstalent, Geduld und Nerven um dies alles zu organisieren:

Was für Materialien würden sich für die Installation eignen, wo könnte man die bestellen? Sollen wir die Blume in Deutschland konstruieren und als Fluggepäck mitnehmen, oder alles erst in New York zusammensetzen? Wir entschieden uns, alles zu Hause zu konstruieren, aber der bestellte Stoff kam nie an. Also begaben wir uns in New York auf die Suche nach einer preisgünstigen Alternative. Das wir insgesamt 40 Meter am Stück brauchten, machte die Sache nicht einfacher. Aber zum Glück wurden wir schnell fündig (In New York bekommt man eben alles.)

Nebenbei mussten wir einen Platz und eine Genehmigung organisieren. (Dafür haben wir auch einen Tag beim New Yorker Department für Parks und Freizeit verbracht und die Stadt mal von der ganz untouristischen Seite kennengelernt.) Flyer wurden gedruckt und andere NGOs informiert. Wir brauchten eine elektrische Luftpumpe für die große Weltkugel, die in der Mitte der Blume zum Vorschein kommen sollte. Außerdem mussten wir die Postkarten verteilen (und wieder einsammeln). Den Großteil davon hatten wir zum Glück schon von Deutschland aus organisiert, nur bei der Genehmigung für den Platz gab es gründlich Misverständnisse.

Am Freitag den 7. Mai, nach den Präsentationen der NGOs in der UN, wollten wir unsere Aktion veranstalten. Bis Donnerstag Nachmittag bangten wir noch um die Genehmigung. Schließlich dann der Bescheid, dass wir uns auf den Platz vor der UN stellen können.

Also bauen wir alles auf, die Weltkugel muss letztlich von Hand aufgeblasen werden, weil uns die Elektrik fehlt. Aber am Ende steht und funktioniert alles wie es soll. Bei den Postkarten haben wir sogar Botschaften aus Japan, USA und vielen europäischen Ländern dabei.

Alles gutgegangen – erleichtertes Aufatmen nach einer ereignisreichen Woche in New York.

Katharina Bergmann ist IPPNW-Studierende und internationale Koordinatorin des Nuclear Weapons Inheritance Project

Vorbereitung für Global Zero Festival am 7. Mai

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s